Keine Parkraumbewirtschaftung oder Anwohnerparken

Veröffentlicht am 07.02.2014 in Aktuell

Bereits in der Vergangenheit hatte sich die Pfaffendorfer SPD gegen eine Parkraumbewirtschaftung oder die Einführung eines Anwohnerparkens auf dem Jahnplatz und der Emser Straße ausgesprochen. ...

Mittlerweile hat die Stadtverwaltung über einen längeren Zeitraum eine Untersuchung zum ruhenden KFZ-Verkehr von der Brückenstraße bis zur Grundschule mit anliegenden Seitenstraßen durchgeführt. Die Auswertung von Stellplatzauslastung, Parkdauer, Stellplatzumschlag und der Kennzeichen ergab, dass im Bereich der Pfaffendorfer Brücke werktags zwar viele gebietsfremde Pendler ihre Autos abstellen, dies für die Anwohner jedoch unproblematisch sei. Auch auf dem Jahnplatz sei dies in mäßigem Umfang so, in fußläufiger Distanz existierten im Regelfall aber immer freie Stellplätze. Ab den Abendstunden seien dann meist heimische Kennzeichen zu finden. „Die Erwartung, dass eine Parkraumbewirtschaftung insbesondere nachts zu mehr freien Stellplätzen in Wohnungsnähe führt, kann in Pfaffendorf ohnehin nicht erfüllt werden. Das abendliche bzw. nächtliche KFZ-Aufkommen ist zumeist von der hiesigen Bevölkerung selbst verursacht“ heißt es in der Untersuchung. „Der Ist-Zustand kann als eine effektive Ausnutzung der beparkbaren Flächen interpretiert werden.“
Damit gibt die Untersuchung der Argumentation der Pfaffendorfer SPD vollkommen recht. „Bereits seit Jahren vertreten wir die Auffassung, dass durch die Einführung einer Parkraumbewirtschaftung auf dem Jahnplatz lediglich ein Verdrängungseffekt auf umliegende Bereiche erfolgen würde“, so Ute Schuhmacher, 2. Vorsitzende des SPD-Ortsvereins. „Und auch durch die Einführung eines Anwohnerparkens besteht kein Rechtsanspruch auf einen Parkplatz. Selbst, wenn ich dafür meinen Jahresbeitrag zahle. Wir stimmen dem Ergebnis der Untersuchung daher voll und ganz zu.“
Die Stadtverwaltung wird die Verkehrssituation in Pfaffendorf weiter beobachten. Bei etwaigem künftigen Bedarf werden Maßnahmen zur Verbesserung der Stellplatz-Verfügbarkeit konzipiert und ggf. nach Einschaltung der öffentlichen Gremien umgesetzt. Jetzt bleibt es aber erst einmal dabei: es wird weiterhin keine Parkraumbewirtschaftung oder Anwohnerparken geben.

 

Wir machen Politik für Dich!

SPD - Ich will mitmachen

Mitglied werden

https://www.spd.de/unterstuetzen/

Das Zukunftsprogramm 2021

findest du hier