Kulturdezernentin PD Dr. Margit Theis-Scholz im Dialog auf der rechten Rheinseite

Veröffentlicht am 24.02.2019 in Aktuell

Ganztagsschule auf der rechten Rheinseite // Infrastruktur für Vereine stärken


Etwa 50 Bürgerinnen und Bürger folgten der Einladung der SPD-Ortsvereine rechte Rheinseite zur Veranstaltung mit der Bildungs- und Kulturdezernentin PD Dr. Margit Theis-Scholz am 20. Februar 2019 im Gemeindesaal St. Martin auf der Pfaffendorfer Höhe. Der Stadtratskandidat und Vorsitzende der Pfaffendorfer SPD, Christoph Kretschmer, moderierte den Abend.
 
Im Rahmen der Themen Bildungslandschaft Koblenz, schulische Entwicklungen im Zuge von sich verändernden gesellschaftlichen Veränderungen, Lebenslanges Lernen, Kulturstadt Koblenz, Kultur für alle, kulturelle Partizipation, Stadtteilentwicklung vor demografischem Hintergrund stießen vor allem die Schwerpunkte Ganztagsschulentwicklung und Stadtteilkultur auf großes Interesse.
 
Theis-Scholz erläuterte den Anwesenden die strategische Vorgehensweise der Stadt Koblenz als Schulträger beim Ganztagsschulausbau.
Sie informierte über die Bedeutung der Balthasar-Neumann Grundschule auf der rechten Rheinseite als bevorzugten Standort für einen weiteren Standort in Koblenz.
 
Neben weiteren Grundschulen im Ganztagsbereich ist die Stadt Koblenz in den letzten zwei Jahren wegen des sich abzeichnenden Betreuungsbedarfes ebenso auf die städtischen Gymnasien zugegangen um diese für eine Bereitschaft hinsichtlich eines Ganztagsschulangebotes  zu motivieren.
 
Theis-Scholz beabsichtigt auch an der Grundschule Ehrenbreitstein eine nachmittägliche Betreuungsgruppe einzurichten.
 
Weiterhin ging es um die Infrastruktur für die Vereine auf der rechten Rheinseite: hier fordern die Sozialdemokraten Heribert Heinrich und Christoph Kretschmer, dass den Vereinen mehr Aufmerksamkeit gewidmet wird und Ihre Anliegen mehr Gehör finden. Viele Vereine beklagen, dass sie keine Veranstaltungs- und Versammlungsräume mehr zur Verfügung haben. "Ein vielfältiges Vereinsleben im Stadtteil bedingt aber eine gute Infrastruktur, bei letzterem ist noch Luft nach oben", sind sich alle einig. Gefordert wird der Ausbau der Infrastruktur, da die Vereine wichtige Aufgaben innerhalb der Stadtteile wahrnehmen und auch den Zusammenhalt innerhalb des Ortes stärken. Theis-Scholz unterstrich in diesem Zusammenhang die Bedeutung der Schulen als Stadtteileinrichtungen. „Wenn Schulen sich für die Zusammenarbeit mit Vereinen öffnen, erfahren sie häufig eine große Bereicherung und eine vielfältige Angebotserweiterung,“ ergänzt die Dezernentin. Sie hob die Bedeutung des Ehrenamtes in Vereinen, Initiativen und Verbänden für ein lebendiges Stadtteilleben hervor.
 
„Es macht absolut Sinn, dass wir uns gemeinsam für die Bürger der rechten Rheinseite einsetzen. Gemeinsam können wir mehr erreichen. Unsere Dialogreihe wird von den Bürgern sehr gut angenommen. Hier bekommt man immer hilfreiche Informationen und hat die Möglichkeit sich selbst aktiv in die Diskussion einzubringen“, resümiert Kretschmer nach der dritten Veranstaltung.
 
Der nächste Dialog findet zum Thema Bahnlärm mit dem Bundestagsabgeordneten Detlev Pilger am 15. April 2019 um 18 Uhr in der Grundschule Pfaffendorf statt.

 

 

Unser Wahlprogramm "Kompakt" für Koblenz

Die sieben wichtigsten Ziele für Koblenz (bitte klicken)

SPD - Ich will mitmachen

Mitglied werden

http://www.spd.de/partei/Mitglied_werden/