Parksituation in der Hohlstadt vorerst geregelt

Veröffentlicht am 11.01.2020 in Kommunales

Die Anwohner staunten nicht schlecht, als sie ein Schreiben vom Ordnungsamt in Ihren Briefkästen vorgefunden hatten nachdem Ihre Straße saniert wurde.

Inhalt des Schreibens war, dass an einigen Stellen wo die Bewohner ihre Fahrzeuge abgestellt hatten die „Restdurchfahrtbreite“ von 3,05m nicht gegeben ist. Das heißt, Parkverbot!

Sie schalteten uns ein mit der Bitte dies mit den zuständigen Stellen in der Stadtverwaltung zu besprechen.

Nach vielen Gesprächen und einer Ortsbegehung haben alle beteiligten eine Lösung gefunden.

Zusammen mit der Feuerwehr und dem Ordnungsamt wurde die Straße nochmals angeschaut und zu folgendem Ergebnis gekommen:

“Unter Einbeziehung des vorhandenen Seitenstreifen parallel der Wohnbebauung konnte jeweils eine verbleibende Restdurchfahrtsbreite von mindestens 3,05 m gewährleistet werden. Dies setzt jedoch voraus, dass die parkenden Fahrzeuge sehr dicht an der Mauer parken. Es bestehen keine Bedenken, die jetzige Ausgangssituation bis zur Umsetzung der vorgeplanten Markierungsmaßnahmen zu belassen und die Abschleppvorgänge auszusetzen. Sollte im Einzelfall ein Pkw die einzuhaltende Restdurchfahrtsbreite zwischen abgestelltem Fahrzeug und den jeweiligen Hauswänden von 3,05 m unterschreiten, ist jedoch ein Abschleppvorgang einzuleiten. Insofern eine temporär geduldete Ausnahmegenehmigung.“

 

Unser Wahlprogramm "Kompakt" für Koblenz

Die sieben wichtigsten Ziele für Koblenz (bitte klicken)

SPD - Ich will mitmachen

Mitglied werden

http://www.spd.de/partei/Mitglied_werden/